Iron Pages Records

 

Ezy Meat »Rockin' the Colosseum« LP

Nach »Not for Wimps« von 1984 und »Rock your Brains« von 1986 ist »Rockin' the Colosseum« die dritte Vinyl-Veröffentlichung der nordirischen N.W.O.B.H.M.-Legende EZY MEAT. Die LP (140 g Vinyl) ist auf 500 Stück limitiert und wird nicht als CD erscheinen. Das Coverartwork wurde von David Neckenig angefertigt. Die Platte hat eine Spielzeit von knapp 40 Minuten, die sieben Songs stammen direkt und ohne Overdubs von einer Soundboard-Aufnahme vom "Wilmar House Hotel", Newcastle, Irland, im Mai 1985 (re-mastered von Peter Neuber). Drei der sieben Kompositionen gibt es auf keinem anderen Tonträger der Band, nämlich "Lady", "Rock it out" und "D.A. Blues": EZY MEAT sind ein sicherer Tip für die Anhänger von Acts wie Thin Lizzy, Rory Gallagher oder Sweet Savage.

 

Together with Sweet Savage from Belfast, Ezy Meat were one of the very few Northern Irish bands of the famed New Wave of British Heavy Metal period. Their two self-financed albums on Electric Storm Records (»Not for Wimps« from 1984 and »Rock your Brains« two years later) are two higly collectable pieces of vinyl (selling for around 60 British Pounds each). In 2001, Iron Pages Records released »Not for Wimps« on CD along with six unreleased extra tracks. The new »Rockin' the Colosseum« album is a live recording from 1985 (carefully re-mastered by Peter Neuber of Born from Pain fame) including three totally unreleased numbers ("Rock it out", "Lady" and the Lizzy-ish "D.A. Blues").

 

Criminal Justice »Burning the Infidel« LP

Wenn eine Band zur falschen Zeit am richtigen Ort war, dann ohne Zweifel die Berliner Criminal Justice! Weder die weit fortgeschrittenen Verhandlungen mit Noise Records noch mit Roadrunner brachten letztlich den erhofften Plattenvertrag. Frustriert löste sich die Band auf, von keinem geringeren als Harris Johns im Berliner Musiclab produzierte Speed Metal-Perlen wie "White Slavery" oder "Schizophrenia" schienen dazu verdammt zu sein, für immer und ewig im Archiv zu verstauben...

Bis zum heutigen Tage jedenfalls. Aus alter Verbundenheit zu Criminal Justice nahm sich Harris Johns vor einigen Monaten Zeit, das knapp 40minütige Songmaterial eigens für die vorliegende Vinyl-Erstveröffentlichung zu re-mastern. Die Mühe hat sich gelohnt...

"Vier gut produzierte Songs, etwa im OVERKILL-Stil, befinden sich auf dem Tape, wobei vor allem auffällt, daß die Stücke trotz der hohen Geschwindigkeit klare Melody-Lines haben und die Musiker ihr Handwerk durchaus verstehen. Sicherlich eines der besten Demos des Jahres." (Frank Albrecht, Rock Hard)

"Viele Breaks und Tempowechsel machen Songs wie ‚Bombs away' oder ‚And God blesses him' zu exzellenten Power/Speed-Songs, die jedem gefallen werden. Die Band muß man im Auge behalten..." (Jürgen Tschamler, Thunderbolt)

 

Right place, wrong time, if this slogan was true for any band, then it was for Criminal Justice from Berlin! Criminal Justice negotiated with both, Noise and Roadrunner, but in the end both deals fell through. With frustration setting in, the band disbanded. Precious Speed Metal jewels like "White Slavery" oder "Schizophrenia", produced by no other than Musiclab boss Harris Johns, were doomed to gather dust in the archives of the band. Until now! Harris Johns himself has re-mastered the 40+ minutes of music for the vinyl-only release.

"Four excellently produced songs in the vein of Over Kill. The musicians definitely know their trade. Despite the high speed, the material possesses crystal clear melody lines, one of the best demos of the year, for sure!" (Frank Albrecht, Rock Hard)

"A lot of breaks and tempo variations are the trademark of Criminal Justice. ‚Bombs away' or ‚And God blesses him' are excellent Power/Speed songs, destined for the mass market. Definitely a band to keep an eye on..." (Jürgen Tschamler, Thunderbolt)

 

Ezy Meat »Not for Wimps« CD

Der Re-Release des ersten Albums der irischen NWoBHM-Undergroundler EZY MEAT kommt mit 6 Bonustracks. Die Hard-Sammler haben natürlich das teure Original, die Bonustracks stammen von den Samplern »Rock meets Metal« und »Belfast« plus zwei bisher unveröffentlichter Songs.

The official re-release of the first and bloody rare first album. Comes with 6 bonustracks.

 

Seventh Son »Immortal Hours« CD

Das Album besteht aus den »Radio Hallham Sessions« der Jahre 1983, 1984 und 1985. Im Anschluß gibt es noch als "Bonustrack" zwei neue Versionen alter Klassiker. Umfangreiches Booklet!

This album contains the »Radio Hallham Sessions« from 1983, 1984 and 1985. As a bonus you will find some new versions of well known tracks. The CD comes with a thick booklet!